Seiteninhalt
06.10.2017

Studium erfolgreich beendet!

Ende September erfolgte an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow die feierliche Verleihung des akademischen Grades „Bachelor of Laws – Öffentliche Verwaltung“ an die Inspektorenanwärterinnen und Inspektorenanwärter des Einstellungsjahrganges 2014. Mit dabei auch 7 Anwärterinnen und Anwärter des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.
Nach 3 Jahren Vorbereitungsdienst, davon 12 Monate in der Kreisverwaltung und 24 Monate an der Fachhochschule in Güstrow, liegen nun nach sehr erfolgreichem Abschluss die Voraussetzungen für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeiner Dienst, vor. Nach der Übergabe der Bachelorurkunden einen Tag zuvor, fand am 29. September 2017 die Begrüßung in der Kreisverwaltung statt. Durch den 2. Stellvertretenden Landrat, Thomas Müller, wurden die Absolventinnen und Absolventen in das Beamtenverhältnis auf Probe ernannt, die Ernennungsurkunden übergeben sowie der Diensteid abgenommen. Sie verstärken nun das Jugendamt, das Bauamt, das Umweltamt, das Ordnungsamt und das Rechnungsprüfungsamt. Eine zusätzliche Ehrung kam Tjerk-Arne Wulf zu Teil, da er an der Fachhochschule in Güstrow als Jahrgangsbester abgeschlossen hat. Über diese Leistung waren Thomas Müller, Heinz Haacker als Vorsitzender des örtlichen Personalrates sowie Susanne Baumann und Hagen Kassanke aus dem Personalamt besonders stolz.

 

Von links nach rechts:

Mareike Hildebrand, Hagen Kassanke, Melanie Becker, Annabel Pragst, Alexander Jungnickel, Swetlana Polkhovskiy, Tjerk-Arne Wulf, Heinz Haacker, Susanne Baumann, Thomas Müller

Die Neuen

Von links nach rechts:
Marcel Vilbrandt, Hagen Kassanke, Kati Wittwer, Anne Schmoldt, Michelle Stoll, Susanne Baumann, Heinz Haacker, Judith Fleischhauer, Thomas Müller, Mark Kaiser

Ebenfalls am 29. September 2017 wurden 6 neue Kreisverwaltungsinspektoranwärter/-innen durch Thomas Müller begrüßt. Er verwies auf die sehr guten Leistungen der Vorgänger und appellierte an die jungen Nachwuchskräfte stets fleißig zu sein. Denn in gut 3 Jahren stehen die Übernahmechancen mehr als gut.
Nun steht aber erst einmal der Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf an. Es warten 18 Monate Grundlagenstudium an der FH Güstrow. Ab April 2019 erfolgt für 12 Monate die berufspraktische Studienzeit in der Kreisverwaltung. Danach erfolgt für 6 weitere Monate das Vertiefungsstudium an der FH Güstrow.