Seiteninhalt
04.10.2017

Stellenausschreibung / hier: Sachbearbeiter/in IT-Fachanwendungsbetreuung

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte schreibt für das IT-Management zum nächstmöglichen Besetzungszeitpunkt zwei Stellen als

Sachbearbeiter/in IT-Fachanwendungsbetreuung

mit 40 Wochenstunden aus. Dienstort ist der Regionalstandort Neubrandenburg.


Aufgabengebiet:

Sicherstellung eines prozesskonformen IT-Betriebes der Fach- und Standardanwendung

• verantwortliche Steuerung und Sicherung der vereinbarten Leistungserbringung für die zugewiesenen Fachanwendungen
• Störungen / Fehlermeldungen / Probleme prozesskonform bearbeiten
  o Analyse, Bewertung (Fehlererkennung), Behebung bzw. Lösung oder Workaround-Erarbeitung inkl. Dokumentation
• Einbeziehung weiterer Ebenen und Schritte gem. Prozess
• durch den Helpdesk vorqualifizierte Anfragen / Meldungen der Mitarbeiter über Störungen, Probleme, Anpassungen und Änderungen usw. annehmen, weiterqualifizieren, steuern und ggf. selbstständig bearbeiten; Überwachung und Rückmeldung bzw. Weiterleitung an den Hersteller
• prozesskonforme Bearbeitung von Service -und Änderungsanfragen
• Durchführung von Einweisungen und Schulungen in den Fachämtern
• individuelle Abstimmung von Services mit dem jeweiligen Fachamt und dem Hersteller
• Event-Management und Monitoring
  o Entwicklung und Anpassung sowie Pflege der fachlichen Überwachungstools
• Überwachung der betrieblichen und fachlichen Abläufe sowie der Einhaltung der auf die Fachanwendung bezogenen SLA
• Auswertung, Berichterstattung
• Einleiten von definierten Prozessen / Aktivitäten bei Abweichungen
• Sicherung des Wissenstransfers; Sammlung und Dokumentation aller Informationen zu den Fachanwendungen und Bereitstellung für unterschiedliche Empfänger
• Kontrolle der Umsetzung von fachlichen Anforderungen an den IT-Service
• Koordinierung der Prozesse mit allen Beteiligten
• Durchführung von Tests zur Sicherstellung der fachlich korrekten Realisierung der Ent-wicklung / Anpassung / Änderung
• Koordinierung, Steuerung und Sicherung aller Aktivitäten in der IT-Umgebung (Deployment auf Server / Roll-Out auf den Clients)
• Federführung bei der Planung und Realisierung aller Umsetzungsaufgaben unter der Berücksichtigung vorhandener Abhängigkeiten
• Beteiligung an Projektarbeiten und an der Erstellung von Konzeptionen





Anforderungsprofil:

• abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker/in Fachrichtung Anwendungsentwicklung / Systemintegration, Technische/r Systeminformatiker/in, IT-System-Kaufmann-/ frau oder IT-Systemelektroniker
• mehrjährige Berufserfahrung im IT-Bereich (Betriebsmodelle von Fachanwendungen, Fachsupport)
• zusätzliche Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen im Tätigkeitsumfeld um die ausgewiesenen Arbeitsaufgaben in entsprechender Qualität und Quantität zu erbringen
• Kenntnis der rechtlichen und regulatorischen Anforderungen an einen IT-Betrieb bezüglich Datensicherheit (Basel II, SOX etc.)
• Kenntnisse Bundes- und Landesdatenschutzgesetz sowie besonderer Datenschutzbe-stimmungen im öffentlichen Dienst
• Spezialkenntnisse in der Installation und Administration unterschiedlicher Betriebs- und Datenbanksystemen, Fach- und Standardanwendungen sowie deren Einbindung in komplexe Netzwerke
• Kenntnisse zu Verwaltungsabläufen im öffentlichen Dienst und den damit verbundenen Fachverfahren sowie den angrenzenden Prozessen und Strukturen
• umfangreiche technische und fachliche Kenntnisse (Inhalt und Gegenstand) zum Support von (ausgewählten) Fachanwendungen
• Kenntnis der ITIL-Prozesse und SLA-basierender Betriebsmodelle
• selbstständiges, eigenverantwortliches und engagiertes Arbeiten
• Erfahrungen in Projektarbeit
• allgemeine Fremdsprachenkenntnis (englische Fachbegriffe sowie allg. Englisch – kontextabhängig)
• Erfahrungen in der Kundenbetreuung

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 9a TVöD.

Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher fachlicher, persönlicher und gesundheitlicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bewerber/innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten glei-cher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Bewerbungsunterlagen sind bis zum 20.10.2017 an den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Personalamt, Platanenstraße 43 in 17033 Neubrandenburg zu richten.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens verbleiben die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen bis zum 31.01.2018 im Personalamt und werden danach vernichtet. Wenn Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen werden vom Landkreis nicht erstattet.




Heiko Kärger

Landrat