Seiteninhalt
14.02.2018

Stellenausschreibung / hier: Sachbearbeiter/in Verkehrsordnungswidrigkeiten

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte schreibt für das Ordnungsamt, Sachgebiet Zentrale Bußgeldstelle, zum nächstmöglichen Besetzungszeitpunkt zwei Stellen als

Sachbearbeiter/in Verkehrsordnungswidrigkeiten

mit 40 Wochenstunden aus. Dienstort ist der Regionalstandort Demmin.

Die Stellen sind, nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz, bis zum 31.12.2018 befristet.

Aufgaben:

• rechtliche Prüfung der Anzeigen und Vornahme weiterer Ermittlungen zur Vorbereitung des Erlasses von Verwarnungsgeldangeboten und Bußgeldbescheiden
• Überwachung der gesetzlichen Fristen im OWi- Verfahren
• Fristüberwachung von Fahrverboten, Annahme und fristgerechte Rückgabe von Führerscheinen
• Archivierung der OWi-Vorgänge
• Gewährung von Akteneinsichten an Verfahrensbeteiligte oder Rechtsvertreter
• Antragstellung zur Fahrtenbuchauflage
• rechtliche Auskünfte gegenüber Betroffenen und Zeugen
• Archivierung der Messdaten


Anforderungsprofil:

• Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, Rechtsanwaltsfachangestellte/r, Bürokaufmann/frau oder vergleichbare Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
• selbstständige, eigenverantwortliche und engagierte Arbeitsweise
• Belastbarkeit und Teamfähigkeit
• gutes schriftliches und mündliches Kommunikationsvermögen
• sicherer Umgang mit dem PC
• Führerschein Klasse B

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) entsprechend der Entgeltgruppe 5.

Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher fachlicher, persönlicher und gesundheitlicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bewerber/innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Die Bewerbung richten Sie bitte bis zum 02.03.2018 an das Personalamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte, Platanenstraße 43 in 17033 Neubrandenburg.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens verbleiben die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen bis zum 31.05.2018 im Personalamt und werden danach vernichtet. Wenn Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nicht erstattet.



Heiko Kärger

Landrat