Seiteninhalt
13.04.2017

Amtliche Bekanntmachung: Aufhebung der Tierseuchenbehördlichen Allgemeinverfügung zur Aufstallung des Geflügels in Risikogebieten

Seit 17. März 2017 ist Geflügel in Risikogebieten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte in geschlossenen Ställen bzw. in Schutzvorrichtungen zu halten.

Aufgrund der veränderten Tierseuchensituation wird auf der Grundlage einer Risikobewertung gemäß § 13 Geflügelpest-Verordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Mai 2013 (BGBl. I S. 1212), geändert durch Verordnung vom 29. Juni 2016 (BGBl. I S. 1563), zuletzt geändert durch Verordnung vom 18. November 2016 (BAnz AT 18.11.2016 V1), in Verbindung mit dem Erlass vom 12.04.2017 des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt M-V

die Allgemeinverfügung vom 17.03.2017 aufgehoben.

Geflügel darf somit im gesamten Kreisgebiet wieder im Freien gehalten werden. 

Die Allgemeinverfügung mit Begründung und Rechtsbehelfsbelehrung kann während der Dienstzeiten im Veterinäramt, 17033 Neubrandenburg, Gartenstraße 17, eingesehen werden.

Heiko Kärger
Landrat