Seiteninhalt
10.03.2017

Landkreis muss Regelung wegen Stallpflicht zurücknehmen

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte muss seine angekündigten Maßnahmen zur Lockerung der Stallpflicht für Geflügel zurücknehmen.

Nach der Bekanntmachung des Landwirtschaftsministerium, dass von den Landkreisen Ausnahmen von der Stallpflicht für Geflügel erteilt werden können, waren hunderte Anrufe und Emails mit Anträgen zur Erteilung von Ausnahmegenehmigungen im kreislichen Veterinäramt eingegangen. Da eine Einzelbewertung eines jeden Antrags verwaltungstechnisch so gut wie unmöglich ist, hatte sich der Landkreis entschieden, die Einzelanträge zusammenzufassen und regionale Risikobewertungen vorzunehmen. Diesem Vorgehen, das rechtlich den Möglichkeiten der Geflügelpestverordnung entspricht, ist das zuständige Ministerium unter Minister Till Backhaus vehement entgegengetreten. Trotz der Argumente, Erwartungshaltung und dem tatsächlichen Handeln der Tierhalter wurde dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte verboten, wie angekündigt zu verfahren. Deshalb werden nunmehr Anträge der Geflügelhalter entgegengenommen und einzeln im Veterinäramt bearbeitet.

Gartenstraße 17
17033 Neubrandenburg
Telefon: 0395 57087 3182
Fax: 0395 57087 64390
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben

Ins Adressbuch exportieren
Adresse über Google Maps anzeigen

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gibt es etwa 11.000 Geflügelhalter.