Seiteninhalt
19.12.2016

Sperrgebiet Neubrandenburg aufgehoben

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hebt ab dem 20. Dezember 2016 das Sperr- und Beobachtungsgebiet im Bereich Neubrandenburg auf, das im Zusammenhang mit der Geflügelpest bei Wildvögeln festgelegt worden war.

Wie der Leiter des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes, Dr. Guntram Wagner, mitteilt, ist das Gebiet von den strengen Einschränkungen befreit. Tierhalter in diesen Gemeinden dürfen wieder mit Fleisch handeln und Tiere, Eier und andere Erzeugnisse vom Geflügel aus dem Gebiet bringen. Die Gebiete um den Kummerower See, Malchow und Waren müssen noch als Sperr- und Beobachtungsgebiete bestehen bleiben. „Sofern in den kommenden Tagen keine neuen Infektionsfälle auftreten, können wir hoffentlich auch hier bald Entwarnung geben“, so der Amtsleiter.

Allerdings muss jegliches Geflügel nach wie vor im Stall bleiben, denn die Aufstallungspflicht gilt unverändert in ganz Mecklenburg-Vorpommern Die Halter sind aufgerufen, die bekannten Maßnahmen der Hygiene einzuhalten.