Seiteninhalt
28.03.2018

„Demokratie leben!“ – Weitere Projektanträge erwünscht

16 Tagesordnungspunkte ließen einen langen Nachmittag für die Begleitausschussmitglieder der Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte auf der ersten Sitzung im Jahr 2018 erahnen.
Gastgeber am 05.03.2018 war die IHK Neubrandenburg. Frau Ellen Grull stellte den MitstreiterInnen im Begleitausschuss die Verortung der IHK und der regionalen Unternehmen an der Schnittstelle zum Bundesprogramm „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vor.
Insgesamt 5 Projektanträge sowie die Trägerschaft des Jugendfonds wurden durch die Mitglieder des Begleitausschusses für das Jahr 2018 beschlossen. Die Meilensteinplanung 2018 und die Fortschreibung des "Handlungskonzeptes Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte" waren weitere Schwerpunkte der Beratung.
Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gehört zu den strukturell am besten aufgestellten regionalen Partnerschaften für Demokratie des Landes!
Der Fachbereichsleiter des Programmbereiches „Partnerschaften für Demokratie“ im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA), Herr Frank v. Woedtke, war am 05.03.2018 zu Gast in Neubrandenburg und sprach den Begleitausschussmitgliedern seine Anerkennung aus. Die Partnerschaft für Demokratie des Landkreises ist von deutschlandweit 265 Partnerschaften für Demokratie eine der strukturell am besten aufgestellten regionalen Partnerschaften.
Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte als Projektträger, vertreten durch den Landrat, Herrn Heiko Kärger, und der Begleitausschuss des Landkreises, vertreten durch den Kreistagspräsidenten, Herrn Thomas Diener, geben diese Auszeichnung und Wertschätzung an Sie weiter. Nur mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Verbänden und Trägern, die sich klar zur Demokratie und Vielfalt bekennen und für ein gemeinsames Handeln gegen Extremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit tätig werden, wird eine solche Wirkung in den größten Landkreis der Bundesrepublik hinein aber auch nach außen sichtbar. Sie alle sind Teil der Partnerschaft für Demokratie!
Vielen Dank für Ihre demokratische Haltung und Ihr Bekenntnis zu Vielfalt in unserem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte!
Bildungs- und Jugendhilfeträger, Schulfördervereine, Sportvereine, Träger der Jugendarbeit, Vertreter von Politik und Verwaltung und insbesondere junge Menschen möchten wir auffordern, weiterhin ihre klugen Ideen in die Umsetzung des Programms engagiert miteinzubringen.
Von der Idee bis zur Antragsstellung sowie bei der Projektumsetzung berät Sie Frau Sabine Sölbeck als Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie unseres Landkreises gerne (Mobil: 0151 100 30 154).
Die nächste Antragsfrist für Projekte endet am 13.04.2018.
Aktuelle Informationen zur Antragsstellung und zur Partnerschaft für Demokratie des Landkreises  finden Sie auf www.demokratie-mse.de .

Gefördert wird die Partnerschaft für Demokratie des Landkreises MSE vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf der Seite www.demokratie-leben.de