Seiteninhalt
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

BAföG / Aufstiegs-BAföG

Fortbildungsförderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) oder kurz „Aufstiegs-BAföG“ (ehemals „Meister-BAföG“)

Aufstiegsfortbildungsförderung oder auch das sogenannte „Meister-BAföG“ nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (ABFG) ist eine individuelle Förderung und wird für die Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen öffentlicher und privater Träger gewährt.

Das neue Aufstiegs-BAföG (ehemals Meister-BAföG) können wie bisher Handwerker und Handwerkerinnen sowie andere Fachkräfte erhalten, die über eine nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO) anerkannte, abgeschlossene Erstausbildung oder einen vergleichbaren Berufsabschluss verfügen.

Gefördert werden z. B. folgende Abschlüsse: Handwerks- oder Industriemeister, Techniker, Fachkaufleute, Fachkrankenpfleger, Betriebsinformatiker, Erzieher, Betriebswirt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung in Teilzeit oder Vollzeit werden finanziell durch Beiträge zu den Kosten der Maßnahme (Lehrgangs-, Prüfungsgebühren, Kosten des Meisterstückes) und zum Lebensunterhalt unterstützt. Leistungen zum Lebensunterhalt werden nur gewährt, soweit die dafür erforderlichen Mittel anderweitig nicht zur Verfügung stehen. Die Förderung beinhaltet sowohl Zuschüsse als auch zinsgünstige Darlehensanteile.

Zuständig ist in Mecklenburg-Vorpommern das Amt für Ausbildungsförderung des Landkreises/der kreisfreien Stadt, in dessen Bezirk der Fortzubildende seinen ständigen Wohnsitz hat.

Antragsformulare erhalten Sie im Amt für Ausbildungsförderung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Gern stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen zur Beratung persönlich oder telefonisch zur Verfügung.

Weitere Informationen und die Antragsformulare finden Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de.