Seiteninhalt

Schülerfahrkarten / Schülerbeförderung

Jeder zweite Schüler/in in unserem Flächenkreis fährt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule, denn ab einer Mindestentfernung zwischen Wohnung und Schule
• von 2 km Fußweg für die Kinder bis zur Jahrgangsstufe 6
• von 4 km Fußweg für Kinder und Jugendliche ab der Jahrgangsstufe 7 (bitte Fußweg in https://maps.google.de)

kann man eine Schülerfahrkarte bzw. eine Aufwandsentschädigung beantragen.

Wie lange gilt die Schülerfahrkarte?

Die Schülerfahrkarte gilt für ein Schuljahr.
Neuanträge sind für die Allgemein bildenden örtlich zuständigen Schulen jährlich zu stellen, immer

Welcher Antrag ist richtig?

Antrag auf kostenlose Schülerbeförderung
• mit dem Bus oder der Bahn (Regelfall Schülerfahrkarte-SFK) oder
• Antrag auf Kostenerstattung (nur, wenn keine Schülerbeförderung organisiert ist oder diese unzumutbar ist) oder
• mit einem Fahrdienst (nur, wenn Schüler dauernde oder vorübergehende Behinderungen aufweist; Schwerbehindertenausweis/Gutachten bzw. amtsärztliches Attest einreichen)

Neben den Anträgen der Schülerbeförderung zu den allgemein bildenden Schulen können auch Anträge gestellt werden beim Besuch eines Fachgymnasiums, des Berufsgrundbildungs- und Berufsvorbereitungsjahres und der ersten Klassenstufe der Berufsfachschule, die nicht die Mittlere Reife oder einen gleichwertigen Abschluss voraussetzt.
Vom Landkreis werden Schülerfahrkarten ausgereicht,

  • wenn ein Neuantrag gestellt wird, der auf Anspruchsberechtigung geprüft werden muss oder
  • wenn eine Fahrschülerliste durch die Schule eingereicht wird (bitte in den Schulen erfragen)
  • in den Eingangsklassen 1, 5, 7 und 8 (Produktives Lernen)
  • bei Neuzugängen durch Schulwechsel oder Umzug
  • wenn die Schule keine Fahrschülerliste einreicht
  • wenn die Schülerinnen und Schüler im Stadtgebiet Neubrandenburg wohnt

    Für Schülerinnen und Schüler, die derzeit eine örtlich unzuständige Schule oder eine Schule in freier Trägerschaft besuchen, muss jährlich ein Antrag auf Schülerfahrkarte oder Erstattung gestellt werden.

Wann muss der Antrag gestellt werden?

Neuanträge bzw. Fahrschülerlisten für das jeweils kommende Schuljahr sind bis 30. April, spätestens jedoch bis zum 30. Mai einzureichen. Sie müssen von der Schule bestätigt und abgestempelt werden, die dann ab dem neuen Schuljahr besucht wird. Ein Passbild der Schülerin, des Schülers, (bitte mit Namen und Schule beschriften) ist beizufügen. Die Anträge sind leserlich auszufüllen. Unbedingt die Telefonnummer angegeben, damit Nachfragen schnell geklärt werden können. Anträge gelten erst mit Antragseingang.
Achtung: Wenn Anträge nach dem 30. Mai eingereicht werden, kann nicht sichergestellt werden, dass die Bearbeitung noch fristgerecht erfolgt.

Wo gibt es die Schülerfahrkarte?

Schülerfahrkarten für den Regionalverkehr werden über die Schulen an die Schülerinnen und Schüler ausgereicht.
Schülerinnen und Schüler aus dem Kreisgebiet, die Schulen in der Stadt Neubrandenburg besuchen, erhalten die Fahrkarte in der Mobilitätszentrale NB, Am Bahnhof. Diese Schülerfahrkarte berechtigt den Schüler, den Stadtverkehr Neubrandenburg vom ZOB zur besuchten Schule kostenlos zu nutzen.
Besonderheiten für die Neubrandenburger beachten!

Vor Abholung der Schülerfahrkarte, erhalten diese Eltern an ihre Adresse ein Schreiben mit der Information, dass die Schülerfahrkarte in der Mobilitätszentrale Neubrandenburg zur Abholung bereit liegt (Achtung: Passbild des Kindes bei Abholung nicht vergessen).
Für Fahrten außerhalb der Schulzeit besteht für Schülerinnen und Schüler mit dem Wohnsitz Neubrandenburg die Möglichkeit, eine Schülerfahrkarte Plus durch eine einmalige Zuzahlung von 41,00 Euro in der Mobilitätszentrale Neubrandenburg zu erwerben. Die Schülerfahrkarte Plus gilt für den Stadtbusverkehr Neubrandenburg:

• vom ersten Schultag des jeweils laufenden Schuljahres bis zum Vortag des Beginns des neuen Schuljahres (31.08.2015 – 24.07.2016) und berechtigt zur uneingeschränkten Nutzung der Stadtbusse an allen Tagen und auf allen Linien der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe.

Eltern können gern im Vorfeld entscheiden, ob ihr Kind eine Schülerfahrkarte oder Schülerfahrkarte Plus in der Mobilitätszentrale erhalten soll. Hierzu kreuzen sie ihren Wunsch auf dem unteren Teil des Informationsschreibens zur Abholung der Fahrkarte an. Für die Schülerfahrkarte Plus muss der Betrag von 41,00 Euro bei Abholung in der Mobilitätszentrale bezahlt werden.

Schülerfahrkarte verloren – Was dann?

Bei Verlust der personengebundenen Schülerfahrkarte im Stadtverkehr Neubrandenburg ist sofort bei der Beantragung einer neuen Schülerfahrkarte eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 Euro in der Mobilitätszentrale zu entrichten. Ein vorläufiger Fahrtberechtigungsschein wird bis zur Übergabe einer neuen Schülerfahrkarte zur Verfügung gestellt. Sollte die verlorengegangene Schülerfahrkarte von der Schülerin, vom Schüler, wieder aufgefunden werden, ist diese zwingend in der Mobilitätszentrale einzureichen. Die Bearbeitungsgebühr kann allerdings nicht zurückgezahlt werden.

Sollte eine Schülerfahrkarte des Regionalverkehrs verloren gehen, haben sich die Eltern direkt an das Verkehrsunternehmen zu wenden. Auch hier ist eine Bearbeitungsgebühr für die Zweitschrift in Höhe von 5,00 € zu zahlen.

Vorläufige Fahrscheine werden nur bei Verlust und nach vorheriger Abstimmung mit dem Landkreis von der Schule ausgestellt.

Umzug/Wegzug/Schulwechsel

Bei Umzug, Wegzug und Schulwechsel ist der Landkreis unverzüglich zu informieren. Die Kinder sind von der Schülerbeförderung abzumelden, da ansonsten Kosten entstehen. Die ungültigen Schülerfahrkarten sind unaufgefordert abzugeben. Erfolgt dieses nicht, wird der Landkreis die entstandenen Kosten von den Eltern zurückfordern

Zuordnung nach Einzugsbereichen / Kontakte

Stefanie Witthuhn: Schulen Altkreis Demmin, Schulen Stadtgebiet Neustrelitz, Schule Wesenberg, Mirow, Blankensee, Seewalde

Beatrice Meering: Schulen Altkreis Müritz, Schulen Burg Stargard, Feldberg, Woldegk, Friedland, Neverin, Holzendorf

Janko Klapczynski: Schulen im Stadtgebiet Neubrandenburg

Kontakt zur Mobilitätszentrale Neubrandenburg Tel. 0395/35176350