Seiteninhalt

24.05.2024

Bundesweiter Hitzeaktionstag am 5. Juni

Hitze ist ein großes Gesundheitsrisiko in Deutschland. Gerade für vulnerablen Gruppen wie ältere oder geschwächte Menschen sowie Kinder können ausgedehnte Hitzeperioden lebensbedrohlich werden.
Ein Bewusstsein für die Gefahren von Hitze und Maßnahmen zum Schutz davor sind in der Bevölkerung jedoch noch unzureichend vorhanden. Im Hinblick auf den Klimawandel und die bereits eingetretenen Zunahmen von Hitzetagen und Hitzewellen sind die Belastungen im Gesundheitssystem, bei Ärzten, Krankenhäusern und Pflegeheimen, jedoch schon jetzt deutlich spürbar.

Um für die Gefahren von großer Hitze und Hitzeschutzmaßnahmen zu sensibilisieren findet am 05.06.2024 zum zweiten Mal der bundesweite Hitzeaktionstag statt. Auch das Gesundheitsamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte plant an diesem Tag eine Veranstaltung im Informationszentrum Gesundheit (InGe). Dabei können interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr gesundheitliche Beratungen und verschiedene Präventionsangebote in Anspruch nehmen. Diese reichen von Rezepten für kühle Getränke und leichte Küche zur kreislaufschonenden Ernährung über Verhaltenstipps bei Hitze bis hin zu Maßnahmen, um das persönliche Umfeld gegen Hitze zu schützen. Auch die Gemeindeschwester Regina Göretzlehner steht in diesem Zeitraum für allgemeine sowie individuelle medizinische Fragen am Standort im Reitbahnweg 13 in 17034 Neubrandenburg zur Verfügung.

Der bundesweite Hitzeaktionstag wird von Vertreterinnen und Vertretern des AWO Bundesverbands e.V., der Bundesärztekammer, des Deutschen Pflegerats, des GKV-Spitzenverbands, des Hausärztinnen- und Hausärzteverbands und der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. (KLUG) koordiniert. Auf www.hitzeaktionstag.de  finden Bürgerinnen und Bürger sowohl Informationsmaterial als auch einen Veranstaltungskalender der an diesem Tag geplanten Aktionen.